Aufgabenbeschreibung

Was wird im IT-SummerCamp entwickelt…

Ausgangspunkt

Schülerlabore sind dauerhafte Lernorte, die die Arbeitswelt von technischen und naturwissenschaftlichen Berufen vermitteln sollen. Sie bieten Jugendlichen die Chance zum selbstständigen Experimentieren und Forschen.

Fotolia_7880199_Subscription_L_jpg„Sie mischen, messen und beobachten, sie feuern an und fackeln ab, sie konstruieren, rechnen und präsentieren ihre Ergebnisse: Rund eine halbe Million Kinder und Jugendliche schlüpfen mittlerweile jedes Jahr in Kittel und Schutzbrille und werden zu Nachwuchsforschern auf Zeit. An die 300 Schülerlabore und andere außerschulische Lernorte an Universitäten, Forschungseinrichtungen, Technologie- und Gründerzentren, in der Industrie oder in freier Trägerschaft zwischen Flensburg und Basel machen das möglich. Biologie, Physik und Chemie, aber auch Mathematik, Informatik und die Technikwissenschaften erscheinen damit nicht mehr als graue Theorie, sondern präsentieren sich als spannende Arbeitsfelder mit hohem Alltagsbezug.

Binnen 15 Jahren ist die bunte wie zukunftsweisende Laborszene fester Bestandteil der deutschen Bildungslandschaft geworden. Sie ergänzt den Unterricht und eröffnet neue fachliche Perspektiven. Sie führt Laien an die Grenzen heutigen Wissens und macht zugleich Grundlagenwissen der Naturwissenschaften mit aktuellen Arbeitsmethoden im Wortsinn erfahrbar. Das Internetportal des Bundesverbandes der Schülerlabore bietet allen Interessierten zukünftig eine umfangreiche und fundierte Bestandsaufnahme des Netzwerks der Schülerlabore im deutschsprachigen Raum. Gleichzeitig ist es die Informations- und Austauschplattform der Mitglieder des Bundesverbandes.“ (Quelle: http://www.lernortlabor.de)

Auch in Sachsen gibt es 16 Schülerlabore mit unterschiedlichen thematischen Ausprägungen. Im Moment gibt es aber keine einheitliche Informationsplattform für diese Schülerlabore.

Aufgabe

Konzipiert und entwickelt eine ansprechende Internetpräsenz für alle sächsischen Schülerlabore auf denen alle wichtigen Informationen zu den Laboren zu finden sind. Die Webpräsenz soll sich durch Übersichtlichkeit und gutes Design auszeichnen. Des Weiteren müssen sich Inhalte einfach pflegen lassen können und auch eine simple Erweiterung ermöglichen, bspw. wenn ein weiteres Schülerlabor dazu kommt.

Im Wesentlichen wird die Webseite von Schülern und Schulen bzw. Lehrern, die eine Übersicht oder einen Kontakt suchen, genutzt. Aber auch weitere Multiplikatoren, die sich für das Thema interessieren, sollen die Webseite nutzen können. Generell seid ihr komplett frei in der Gestaltung der Webseite und eure innovativen Ideen sind sehr willkommen. Anforderungen zu den Inhalten, aber auch zur Struktur bekommt ihr von verschiedenen Personen, die die Webseite benutzen bzw. sich um das Thema Schülerlabore kümmern.

Für diese anspruchsvolle Aufgabe braucht ihr zunächst ein starkes Team. Ihr werdet lernen, wie ihr euch im Projekt aufteilt und wie ihr das Projekt organisiert. Während des IT-Summercamps habt ihr die Gelegenheit, die konkreten Anforderungen an die Webseite von verschiedenen Personen (Kunden) aufnehmen zu können. Sie stehen zum Gespräch aber auch zur Abschlusspräsentation bereit. Während der Entwicklung könnt ihr verschiedene Methoden kennenlernen und ausprobieren. Am Ende stellt ihr euer Ergebnis einem kleinen Publikum aus den beteiligten Anforderungsgebern, gerne aber auch aus euren Eltern vor. Ihr werdet in allen Phasen des Projektes von Experten über die Woche hinweg betreut.

Rahmenbedingungen

Ein wichtiger Aspekt ist die einfache Bedienung und ansprechendes Design der Webseite. Es ist beabsichtigt, dass die Webseite nach dem IT-Summercamp live geht und produktiv genutzt wird.